Kapitel 7

"Und schwindelt nicht das Auge meines Geistes
Noch stets hinunter in den jähen Trichter
Der Zeit? - Zeit, was heißt dieses Wort?"


Wir hatten uns aus den Augen verloren, und ich hatte die Hoffnung bereits aufgeben, sie noch einmal wiederzusehen. Bis sie plötzlich eines Tages vor mir stand.
Ihre frühere Blässe war einem zartbraunen Teint gewichen, und aus ihren Augen strahlten Klahrheit und ein Wissen, das mich befremdete.
Sie war fröhlich geworden.

Ich suchte nach Spuren ihrer früheren Verweigerung, fragte dieses und jenes, aber auf alles gab sie mir bereitwillig und offen Antwort. Das verwirrte mich, und ich fragte, ob wir uns nicht in ein Café begeben wollten. Ich verspürte große Lust, sie auszufragen, in sie einzudringen und das Geheimnis dieser verstörenden Fröhlichkeit zu erfahren.

Sie fuhr sich mit der Hand durch das Haar, warf den Kopf nach hinten und lachte ein so schrecklich schönes Lachen, dass es mir einen Stich versetzte. Dann hakte sie ihren schlanken Arm unter meinen, steckte die Hand in meine Manteltasche und zog mich, die ich unsicher neben ihr mehr stolperte als ging, in eben jenes Café, in welchem wir uns vor zwei Jahren das letzte Mal trafen.
Damals hatte sie begonnen, mir ihre Geschichte zu erzählen. Bis zu jenem Tag, als ich ihr sagte, dass es nun genug sei. Dass ich nichts mehr hören wolle über sie und ihr Leben, dass es schon nicht mehr ihre Geschichte sei, die sie da erzähle, sondern zugleich auch meine eigene.

Ob sie jetzt, da wir uns auf so glücklichen Zufall wieder getroffen hätten, nicht weiter erzählen wolle, fragte ich sie.
Sie hätte während der letzten beiden Jahre mehrmals mit mir gesprochen, sagte sie. Genau genommen hätte sie niemals aufgehört mit mir zu reden, es müsse wohl an mir liegen, dass ich nichts mehr von ihr vernommen habe. Gerne könne sie fortfahren, sie müsse aber darum bitten, dass ich mich nicht wieder hinreißen ließe, mich selbst durch sie zu betrachten. So würde es ihr leichter fallen, von sich zu reden.

Ich versprach es ihr.
wasserfrau - 16. Aug, 12:26

Ein sehr schöner Text

"Dass ich nichts mehr hören wolle über sie und ihr Leben, dass es schon nicht mehr ihre Geschichte sei, die sie da erzähle, sondern zugleich auch meine eigene und die aller Anderen."
!!!

parallalie - 16. Aug, 22:30

Sie sollten dieses versprechen einhalten. es spricht nie der, der aufschreibt, sondern der, der zuhört. bzw. umgekehrt. dem, dem man erzählt bzw. zuhört, gibt man einen kaffee aus und wähnt sich in sicherheit. man sollte eigentlich nur tassen erzählen lassen. wo zwei sind, sähe man dann zwei tassen. und die inhalte hätten verschiedene oberflächen: vor und nach dem rühren. subtilste bläschen-nuancen! und fürs wegräumen der leeren tassen wäre man nicht zuständig. man ginge einfach. sie zurücklassend und an sie denkend.

Terpsichore - 17. Aug, 21:58

Plaudertassen

Leider ist dieses schöne Bild bereits von der Werbung vereinnahmt und gründlich verdorben worden. Mit so plärrenden Kaffeetassen. Dialoge - gab es welche? - die sich so penetrant ins Hirn einbrennen, dass man sie zeitlebens nicht mehr los wird, und die den Platz für Neues besetzt halten. Schaffe es leider nicht, das wieder herauszubekommen aus meinem Kopf und wünsche mir gerade ein Anti-Spam-Spray für mein Hirn. Gegen alles gibts irgendwas, Fliegen, Mücken, Motten... The new fragrance - Geistreiniger! Einfach auf den Kopf sprühen. Das wär doch mal eine Erfindung. Das würde ich auch oft verschenken.
federweiss - 17. Aug, 16:40

Warum ...

hat die Zeit nur eine Richtung?

(Randfrage).

Terpsichore - 17. Aug, 21:21

Das weiß ich nicht,

aber da Sie gerade Green lesen, hilf Ihnen vielleicht das hier weiter:

http://www.pbs.org/wgbh/nova/programs/ht/qt/3014_01.html

Nachtrag: Wenn Sie es wissen, verraten Sie es mir?
federweiss - 18. Aug, 19:28

Ja.

Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich eine Antwort finden werde.
...

Danke. Und für Ihre Wortmalerei ebenso.


BEITRÄGE

Die Andere
Wir sind viele und...
Terpsichore - 29. Nov, 10:28
...
So, what would Wittgenstein...
Terpsichore - 17. Jan, 09:39
"Lettre du voyant" muss...
"Lettre du voyant" muss es richtig heißen. Die...
il re di nevrosi (Gast) - 6. Sep, 19:30
Rimbaud
"Car JE est un autre." (Lettre de la clairvoyance)
il re di nevrosi (Gast) - 6. Sep, 14:55
Vielleicht ist das so....
Vielleicht ist das so. Vielleicht kommt es bei einer...
Terpsichore - 22. Aug, 10:22


Das Weblog TERPSICHORE wird vom Deutschen Literaturarchiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts zugänglich gemacht. Mitschreibende erklären sich einverstanden.


favicon

Comments

Edelsteine
albannikolaiherbst
Der innere Hund
albannikolaiherbst
Aha,
help

Archiv

Juli 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 3367 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Nov, 10:30